Johann Michael Gottlob Böhme (1772 - 1850) war Orgelbauer in der Zeitzer Gegend. Geboren in Lunzig (bei Greiz), gestorben in Zeitz.
Aus seiner Schaffenstätigkeit gingen 43 Orgeln hervor.
In der Literatur ist manchmal von Brüdern geschrieben worden. Laut Taufregister war er jedoch ein Einzelkind. Die letzten 14 Orgeln hat er mit seinem Gehilfen Carl Winter erbaut. Winter übernahm später den Orgelbau von Böhme.
Herr Detlef Kohrs recherchierte im Zusammenhang mit der Restaurierung der Böhme-Orgel in Holleben das Leben und Schaffen des Orgelbauers. Er besuchte sämtliche noch vorhandene Orgeln und stellte dabei fest, dass ein großer Teil noch auf eine Restaurierung wartet.

Hier einige Orgeln/ Orgelwerke

Burtschütz (Tröglitz) (~1805)
Großpörthen (~1806)
Holleben (1821)
Kirchsteitz (1846)
Kistritz (1819)
Langendorf (Zeitz) (1822)
Loitzschütz (1827)
Pörsten (1835)
Rippicha (1829)
Schönburg (1842)
Schwerzau (1840), seit 1955 in Gleina (Tröglitz)
Thierbach (1812)
Werben (1832)