Orgeldaten zu PRESSEL
 

 

Baujahr / Opus

Traktur, Lade

Details

 

1910 / 321

pneum. Kegellade

original erhalten

 

 

 

 

Am 09.10.2010 stellte Christian Schmidt gegenüber Daniel Ulrich folgende These auf:

“... würde Rühlmann, Wilhelm, weniger gebaut haben, wär’ es eine Seltenheit, und keine Fabrik-Orgel. Wobei ich das nicht mag, da jede ein Unikat ist und die Register in den verschiedenen Räumen sowieso anders  klingen und intoniert sind. Es sind alles Einzelstücke und Meisterwerke. Dass ist ja eine Leistung so etwas zu bauen ... da kann man nicht sagen: Fabrik-Orgel ... Die so was sagen müssten den Hut ziehen vor den Leuten, die mit Schweiss so etwas auf die Beine gestellt haben!”

 

Hauptwerk

Hinterwerk

 

C - f 3

C - f 3

 

Bordun 16'

Geigenprincipal 8'

 

Principal 8'

Lieblich Gedackt 8'

 

Hohlflöte 8'

Salicional 8'

 

Gambe 8'

Flauto amabile 4'

 

Octave 4'

 

 

Mixtur 2-4 fach

 

 

 

 

 

Pedal

Spielhilfen

 

C - d 1

Manualkoppel II : I

 

Subbaß 16'

Pedalkoppel I : P

 

Principalbaß 8'

Pedalkoppel II : P

 

 

Volles Werk

 

 

 

 

 

Kircheninnenansicht

frühere Orgel von Wäldner, Halle/ Saale,
wurde 1827 geweiht