Eine kleine Auswahl an Rühlmannorgeln in Wort & Bild
 

 

Opus
 

Ort
 

 

Opus
 

Ort
 

 

09

Wolfstein

 

237

Nemsdorf, St. Georg

 

13

Niederwünsch, St. Nikolai

 

250

Halle/ Saale, Pauluskirche

 

16

Großkorbetha, St. Martin

 

267

Schmirma

 

24

Lutherstadt Eisleben, St. Andreas

 

270

Halle/ Saale, Ulrichskirche

 

52

Kollenbey

 

283

Greppin

 

72

Alberstedt

 

310

Obergreißlau

 

86

Querfurt, Burgkirche

 

321

Pressel, St. Johannis

 

122

Querfurt, St. Lampertii

 

355

Unternessa, St. Othmar

 

134

Kleinkayna / Geusa

 

409

Niedereichstädt, St. Wenzel

 

219

Großgörschen

 

452

Beuchlitz

 

 

 

 

 

 

 

Die Dispositionen sind diese, welche RÜHLMANN verwendet hat. Dispositionsänderungen sind nicht! berücksichtigt.

 

 

 

 

 

 

 

- Konstruktionszeichnung einer vorhandenen Orgel, gez. W. Rühlmann, Juli 1931

 

- eingescannter, originaler Kostenanschlag eines Orgelneubaues, erste Seite

 

- Gehäusezeichnung eines Orgelneubaues

 

 

- BLOG  der Orgelbauanstalt Wilhelm Rühlmann  (ext. LINK)